Chuck und Larry – Wie Feuer und Flamme

inowpronounceyouchuckandlarry_poster_2.jpg I now pronounce you Chuck and Larry

USA, 2007
Regie: Dennis Dugan
Darsteller: Adam Sandler, Kevin James, Jessica Biel, Steve Buscheme uva.

Trailer

Chuck und Larry sind Feuerwehrleute und beste Freunde. Während Larry immer noch seiner vor Jahren verstorbenen Frau nachtrauert, ist Chuck ein Frauenheld. Wegen einer Lebensversicherung, deren Umschreibung Larry nach dem Tod seiner Frau versäumt hat, kommt er auf die Idee, zum Schein mit Chuck eine eingetragene Partnerschaft einzugehen. Der ist davon natürlich erstmal gar nicht begeistert, läßt sich aber dazu überreden, weil er Larry was schuldet, nachdem der ihm das Leben gerettet hat.

Zunächst scheint die Ehe zum Schein noch ganz einfach, aber nachdem solche eingetragenen Partnerschaften regelmäßig kontrolliert werden und sich ausgerechnet der gefürchtete Kontrolleur Clinton Flitzer sich ihrer annimmt, müssen die beiden ihre Partnerschaft glaubhafter machen und fortan Tisch und Bett teilen.

Erschwerend kommt hinzu, daß Chuck sich in ihre gemeinsame Anwältin verliebt. Larry einen Teil seines Reliquienschreins Hauses räumen muß, um Platz für Chuck zu machen. Und obendrein Larrys Sohn auch noch alle Anzeichen zeigt, schwul zu sein…

Tja, was soll man groß erwarten? Ein Klischee jagt das andere. Da werden alle erdenklichen Minderheiten aufs Korn genommen. Nicht nur Schwule. Auch über Asiaten wird sich lustig gemacht (Rob Schneider als solcher kaum erkennbar in der Rolle des lispelnden asiatischen Standesbeamten. Wobei sein running Gag „A ring is like a circle, it goes on forever. It’s not like a triangle, triangle have corners. It’s like a circle“ ja schon irgendwann witzig wird…), frauenverarchtend ist es obendrein, dazu noch ein bißchen Rassismus in Gestalt der muskelbepackten und – nach dem Outing – tuntigen Ving Rhames. Von Dicken, die furzen und sich nicht mehr bewegen können, ganz zu schweigen.

Die Pluspunkte: Wenigstens fallen die beiden Hauptdarsteller in ihrer Rolle nicht in tuntige Affektiertheit; zumindest nicht im Original (in der Synchronisation sieht’s da schon übler aus, wenn ich mir den Trailer so ansehe). Jessica Biel ist erwachsen geworden und bringt eine gute schauspielerische Leistung. Es spielen einige Schauspieler in Nebenrollen mit, die in Hollywood längst als schwul geoutet sind. Der Soundtrack ist ganz okay. Und ansonsten bemüht sich Regisseur Dennis Dugan ja doch immerhin, eine gewisse Ernsthaftigkeit hinter den Pennälerhumor zu bringen und Sympathien für Schwule und ihrer Probleme mit und in der Gesellschaft zu schaffen. Auch wenn natürlich das fallengelassene Stück Seife in der Gemeinschaftsdusche nicht fehlen darf (ach, wir originell!). Und anscheinend das Küssen eines anderen Mannes noch immer das Widerlichste ist, was ein Hetero sich vorstellen kann.

Leider bleibt – wie gesagt – zu befürchten, daß die deutsche Synchronisation auch noch das letzte Quentchen Qualität zunichte macht. Allein schon die Tatsache, daß Kevin James – wie im Trailer zu sehen – das Wort „Schwuchtel“ in den Mund nimmt (nachdem er im Original zuvor erst Chuck zusammengestaucht hat, als dieser „Faggot“ sagt, und sie später einen Taxifahrer verprügeln, der sie als „Faggots“ beschimpft), läßt Böses erahnen.

Wenn man den Film als Schwuler (oder Asiat oder Dicker oder Frau oder Schwarzer….) insgesamt nicht sonderlich lustig findet, heißt das nicht, daß man keinen Humor hätte oder nicht über sich selbst und über Stereotypen lachen könnte. – Es gibt andere Komödien – wie „In & Out“ oder „Birdcage“- die da wesentlich besser gemacht sind. – Kevin James ist auch durchaus erträglich und stellenweise tatsächlich witzig. Aber der primitive Humor von Adam Sandler stört bei einem Film mit dieser Thematik noch mehr als in seinen sonstigen Filmen. Wer damit was anfangen kann, der kann sich den Film dann auch durchaus anschauen.

Kinostart am 27. September

 

 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s