Das Kuckucksei

torch_song_trilogy.jpgTorch Song Trilogy

USA, 1988
Regie: Paul Bogart
Darsteller: Harvey Fierstein, Anne Bankroft, Matthew Broderick uva.

„Torch Song Trilogy“ wurde nach dem gleichnamigen Broadway-Stück von Harvey Fierstein gedreht, der auch das Drehbuch für den Film schrieb. Entsprechend eines Bühnenstücks verteilt sich der Film nach dem Monolog auf drei Akte. Drei Stationen in Arnold Beckoffs Leben. Drei Männer: Der bisexuelle Ed, das männliche Model Alan und schließlich David, ein 15jähriger schwuler Junge, den Arnold adoptiert.

Obwohl schon beinahe 20 Jahre alt, ist dieser Film immer noch einer der besten und bedeutendsten Filme zum Thema Homosexualität. Vor allem in den Dialog-Duellen zwischen Arnold und seiner Mutter, die ihren Sohn zwar von ganzem Herzen liebt, aber mit seiner Homosexualität nicht klar kommt, kommt so ziemlich jede Problematik zur Sprache, die der Schwule an sich kennt.

Die schauspielerische Leistung von Harvey Fierstein und Anne ‚Mrs. Robinson‘ Bancroft, die als jiddische Mama (auf der Bühne übrigens von Estelle Getty gespielt, der ‚Sophia‚ aus den ‚Golden Girls‘) überzeugt, ist hervorragend. Ihre spitzfindigen Wortgefechte ein Genuß! Und das Schöne daran: Man ergreift nie nur für einen Partei, sondern kann immer den Standpunkt beider Seiten verstehen.
Mathew Broderick als Alan (auf der Bühne spielte er noch den Adoptivsohn David) war damals noch zuckersüß. Von Eddie Castrodad, der den Sohn spielte, hat man seither leider nicht mehr viel gehört. Schade, eigentlich! Der war vielversprechend. Nur Brian Kerwin als Ed war nicht gerade überzeugend. Zum Glück ist er seither nur noch in (unsympathischen) Nebenrollen in Serien zu sehen.

Erwähnenswert noch die gute Musik. Und die dramatische Leidenschaft, die aber immer vor dem Abrutschen in den Kitsch noch einmal die Kurve schafft.

Ein Film den jeder Schwule gesehen haben muß und jeder Hetero gesehen haben sollte. Letzteres leider ein Wunschdenken. Auch unverständlich, daß der Film in Deutschland nie auf DVD erschienen ist. Es würde höchste Zeit!

 

P.S.: Und wer wirklich noch nicht gewußt hat, woher dieser Blog seinen Namen hat, der weiß es jetzt!

Advertisements

5 Kommentare

  1. Hoert sich Klasse an, ist aber anscheinend hier nicht zu kriegen. Schade. Muss ich erst wieder nach Europa kommen! LOL
    Nick

  2. Gibt’s auch in Europa nicht auf DVD. Aus bisher unerfinglichen Gründen. – Nur bei Amazon.com in Regionalcode 1 (USA, Kanada). Wenn Du einen regionsfreien DVD-Player hast, geht’s. Außerdem wäre vielleicht auch mal das Bühnenstück von Harvey Fierstein für Dich interessant?

  3. ……hier gibt es die deutsche DVD !!!!

    home.versanet.de/~a-nitsch1/

  4. Lizenziert?

  5. Hallo Leute!!!!!

    Ich hätte da mal eine frage an euch, wenn ich mir den Film „Das Kuckucksei “ aus kanada schicken lsse kann ich den dann auch auf deutsch sehen , den ich möchte diesen film einen freund zum geburtstag schenken weil er ihn sich schon solange wünscht


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s